Reaktionen auf die Ermordung von Ministerpräsident Kurt Eisner

Der Münchner Pfarrer Wilhelm Rüdel nahm die Ermordung Kurt Eisners zum Anlass, in seiner Predigt vom 23. Februar 1919 in der Erlöserkirche in Schwabing gegen das Blutvergießen und für ein friedvolles Miteinander der verschiedenen Parteien einzutreten. Sein handschriftliches Manuskript der Predigt über 2. Korinther 12, 1-9 befindet sich im Landeskirchlichen Archiv.

Besuchen Sie unsere Monatsausstellung Februar 2019 in der Evangelischen Bank, Nürnberg, Königstr. 56-58

Bildrechte: beim Autor

(Text: Annemarie Müller M.A.;  Scan: Ingmar Bucher)                            01.02.2019

Feldpost

Während der Weltkriege sammelten und verwahrten viele Pfarrer Feldpostbriefe. Diese sind teilweise bis heute in den Pfarrarchiven enthalten und im LAELKB einsehbar.
Die Auswahl der Feldpostkarten aus Obernzenn während des 1. Weltkrieges zeigen unter anderem das Lazarett Ludwigsfeld und die Burg in Nürnberg sowie eine Karte mit französischen Motiven.

Bildrechte: beim Autor

Signatur: PfA Obernzenn 287                                                         30.1.2019

Tuberkulose

Im Jahr 1925 brachten das Reichsgesundheitsamt und das Reichsarbeitsministerium Richtlinien zur Eindämmung der Tuberkulose unter dem religiösen Krankenpflegepersonal heraus. Hier wurde unter anderem festgelegt, dass das Krankenpflegepersonal mindestens 7 Stunden Nachtruhe, eine Pause von 1 – 2 Stunden und einen Erholungsurlaub von mindestens 3 Wochen erhalten soll sowie eine eiweiß- und fettreiche Nahrung.

Plakat vom Deutschen Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose

Bildrechte: beim Autor

Signatur: LKR  0.2.0003 - 78                                                                    23.1.2019

David gegen Goliath

Der Holzschnitt aus der Werkstatt von Lucas Cranach d. Ä. aus dem von Luther übersetzten Alten Testament (Wittenberg 1523/24) zeigt die biblische Szene David gegen Goliath.

Bildrechte: beim Autor

Signatur: D2/ Her 2                                                                 15.01.2019

500. Todestag Kaiser Maximilian I.

Kaiser Maximilian I. (1459-1519) bestätigte im Jahr 1518 das Bestattungsverbot der Stadt Nürnberg im innerstädtischen Bereich. Aus diesem Grund wurde in Nürnberg der St.-Rochus-Friedhof neu errichtet. Im Januar 2019 zeigen wir zum Gedenken an den 500. Todestag Kaiser Maximilian I. einen Plan des St.-Rochus-Friedhofes als Archivale des Monats Januar.

Besuchen Sie unsere Monatsausstellung Januar 2019 in der Evangelischen Bank, Nürnberg, Königstr. 56-58

Bildrechte: beim Autor

(Text: Annemarie Müller M.A.;  Scan: Ingmar Bucher)                          04.01.2019

Bewegte Zeiten

 

Allerlei Beobachtungen! Archivquellen des LAELKB rund um das audiovisuelle Erbe.

 

Festmusik mit moderner und variantenreicher „Instrumentierung“
Bildrechte: beim Autor

“Weihnachtliche Renaissancemusik : Aus Nürnberger Handschriften“, BR Deutschland 2013

Unter Aufsicht des musikalisch gut gerüsteten ehemaligen Dresdner Kapellknaben Friedrich Lindner (1542 – 1597) entstand die „für den gottesdienstlichen Gebrauch“ an der Nürnberger-St. Egidienkirche handschriftlich angelegte Chorbuchsammlung. Teile dieses originalen Zeitzeugnisses befinden sich im LAELKB. Durch den Nürnberger Egidienchor wurde eine Auswahl dieser im 16. Jahrhundert zu Weihnachtsgottesdiensten „erklungenen“ Werke neu arrangiert.

Signatur: Audiovisuelle Medien 9.2.0004 - unverzeichnet
Bibliothek B1/ 8 5926
(Bild und Text: Ingmar Bucher)                                                                                                                                    14.12.2018